Stoffdruckerei

Erweitertes Nähprojekt: 2013/2014

Da die Stoffe im afrikanischen Stil unerschwinglich sind, die Frauen ihrer Tradition treu bleiben wollen, erweitern wir das Nähprojekt.
Wir gehen in die Stoffdruckerei. Ein einfaches Siebdruckverfahren bietet uns die Möglichkeit, negative aber auch positive Druckbilder zu erhalten.
 
In Afrika werden zum Bedrucken von Stoffen, unter anderem diese Druckverfahren angewandt:

  • Siebdruck:


Bild: © www.stoffe-aus-afrika.de


Bild: © www.twiga.de

 

  • Auch die Technik: "Batik" ermöglicht uns afrikanische Tradition in unseren Stoffen sichtbar zu machen:


Bild: © www.twiga.de

  • Mal- und Stempelbatik:


Bild: © www.twiga.de

  • Diese Technik erfordert schon ein etwas Geübt sein. Die Ergebnisse sind aber beeindruckend:

 
Bild: © www.twiga.de

 
Vorbereitung – Österreich:  

  • Alle Stoffdrucke werden zur Veranschaulichung vorgefertigt. Die verschiedenen Druckarten und Druckformen werden hergestellt, damit ein Nachbauen im Dorf ermöglicht wird.
  • Erstellen einer genauen Materialliste für das Bauen von Druckformen.
  • Farbenkunde: Welche Farbstoffe bietet uns die Natur? Welche Materialien verwenden die Frauen im Dorf um etwas zu färben? 

Beginn im Dorf:

  • Fertigen von Siebdruckmotiven
  • Fertigen von Keilrahmen
  • Farbenkunde
  • Anwenden der verschiedenen Techniken
  • Nach der Trockenzeit, werden diese Stoffe für Kleidung, Taschen, Dekoration (Läufer, Wanddeko…..) verarbeitet.

Materialbedarf: Baumwollstoffe, Stofffarben, Keilrahmen, Netze, Kämme, Schwämme, Schnüre, Stempeln, Nähgarn, Nadeln, Knöpfe, Taschenhenkel, Perlen.
 
Ziel: Einkommensmöglichkeit für die Frau!

Kontakt

Haben Sie Fragen zum Thema Spenden?
Rufen Sie uns an unter
+43 7582 / 64496
oder senden Sie eine E-Mail unter
office(at)miakwadang.at

Danke